PC30-Logo
POTSDAMER CHAUSSEE 30

Hilfswerk-Siedlung GmbH feierte Richtfest für Neubau in Steglitz-Zehlendorf

„Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten.“
(Die Sprüche Salomos 24³)

Hilfswerk-Siedlung GmbH feierte Richtfest für Neubau in Steglitz-Zehlendorf

Am Mittwoch, den 11.05.2016 wurde in Anwesenheit des Bezirksbürgermeisters Norbert Kopp, der Bauleute und vielen anderen Gästen das Richtfest für ein besonderes Bauprojekt in Zehlendorf gefeiert. Es entstehen 48 barrierearme Wohnungen mit einer Wohnfläche von rd. 2.392 m² und einem Investitionsvolumen von 5,7 Mio. €.

Kleine und dadurch bezahlbare Mietwohnungen in Zehlendorf Bezirksbürgermeister

Norbert Kopp sagte in seinem Grußwort: „Ich freue mich, dass in unserem Bezirk, in dem viele große Wohnungen vorhanden sind und viele Eigentumswohnungen gebaut werden, auch 48 barrierearme Mietwohnungen entstehen, die für viele Menschen finanzierbar sind.“ Norbert Kopp wies darauf hin, dass die durchschnittliche Wohnungsgröße in Zehlendorf rd. 90 m² beträgt und die Wohnungen in dem neuen Objekt überwiegend nur halb so groß sind. „Wenn die Qualität im Bau durch viele gesetzliche Bestimmungen sehr hoch und das Mietbudget der Mieter klein ist, dann müssen wir die Wohnungsgrößen verringern.“ so Jörn von der Lieth, Geschäftsführer der HWS. Aus diesem Grundsatz sind 2-Zimmer-Wohnungen mit rd. 39 m² und 3-Zimmer-Wohnungen mit rd. 59 m² entstanden. Diese Wohnflächen liegen bis zu 14 m² unter den Wohnflächen, die im öffentlichen Wohnungsbau zulässig sind. „Kleine Wohnungen sind in der Miete günstiger, verbrauchen weniger Energie und man kann mehr dringend benötigte Wohnungen in einem Haus bauen. Damit ist dies ein nachhaltiger Ansatz des Wohnungsbaus.“ so Jörn von der Lieth.

Neue Form der Vermietung über Internetportal: www.pc30.hws-berlin.de

„Wir wollten in der Vermietung neue Wege gehen und den Service für die Mietinteressenten erhöhen.“ sagt die stellvertretende Geschäftsführerin Dorit Brauns, die darauf hinweist, dass bereits nach wenigen Tagen rd. 10 % der Wohnungen reserviert sind. Auf der neugestalteten Internetseite, können sich potentielle Mieter über Lage, Ausstattung, Grundrisse und freie Wohnungen informieren, sowie einen Reservierungsantrag stellen. Das ein Teil der Wohnungen auch an Mieter vergeben wird, die Wohnraum besonders dringend benötigen, ist für die stellvertretende Geschäftsführerin Dorit Brauns selbstverständlich. „Zusammen mit einem ortsnahen Gemeindepfarrer werden wir auch Wohnungen an Flüchtlinge vergeben.“ so Dorit Brauns.

Seit Oktober 2015 wird an der Potsdamer Chaussee 30/An den Hubertshäusern 17 in 14129 Berlin der Neubau mit 48 barrierarmen und teilweise barrierefreien Wohnungen errichtet. Der Neubau befindet sich im familiären und ruhigen Ortsteil Schlachtensee im Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

Das Besondere an dem Neubauprojekt: Kleine barrierearme 2-Zimmer-Wohnungen mit 39,9 m² und Balkon für Ehepaare. Auch die Tageszeitung „Die Welt“ hat über den Neubau am 24.03.2016 unter dem Titel „Viele Deutsche können sich nur Mikro-Wohnungen leisten“ berichtet, und somit erlang der Neubau bundesweite Aufmerksamkeit. Den Artikel finden Sie auf unserer Homepage www.pc30.hwsberlin.de unter „Aktuelles“.

Alle 48 Wohnungen werden nach den Grundlagen des Universal Designs errichtet. Der Neubau ist durch barrierearme Zugänge erreichbar: durch Automatiktüren und einen Aufzug. Besondere Highlights zeichnen den Neubau aus: Jede Wohnung ist mit einer Fußbodenheizung mit Einzelraumregelung, die Badezimmer sind mit einem Handtuchheizkörper und teilweise mit einer Badewanne ausgestattet.

Sämtliche Fenster sind mit elektrischen Rollläden versehen und sogar die Zimmerfenster in den Erdgeschosswohnungen sind mit Sicherheitsglas geschützt. Die Wohnungen im Erdgeschoss haben Terrassen, Wohnungen in den darüber liegenden Stockwerken verfügen über Balkone. Auf dem Dach befindet sich eine Solaranlage, welche als Heizungsunterstützung dient. Alle Wohnungen sind mit einem Mieterkeller ausgestattet und auch separate Fahrradräume können von den Mieterinnen und Mietern genutzt werden. Der Neubau wird voraussichtlich im November 2016 fertiggestellt.

Das Richtfest wurde mit Gästen aus der Immobilienbranche, Vertretern der Kirchengemeinden, beteiligten Handwerkern und mit dem ausführenden Unternehmen gefeiert. „Dieses Wohnhaus ist nun unser zweiter erfolgreicher Neubau. Wir sind stolz darauf und freuen uns, wenn der Neubau bald mit Leben gefüllt wird. Wir schaffen attraktive Wohnungen für Jedermann und sind zufrieden mit der Entwicklung des Projekts.“, berichtet Jörn von der Lieth, Geschäftsführer der HWS.

PDF-Download